SVEN DECKER
saxophon klarinette komposition

//bio //projekte //unterwegs //CDs //galerie //infopaket //presse //links //kontakt
//projekte

Ohne 4 gespielt drei:



Katrin Scherer- alt- und baritonsaxophon, melodika, glockenspiel
Sven Decker- tenorsaxophon, bassklarinette,
Bernd Oezsevim- schlagzeug

Ohne 4 gespielt drei

frisch, unkonventionell, kompromisslos, am Puls der Zeit
Das ist Ohne 4 gespielt drei.
Mit 2 Saxophonen/Klarinetten und Schlagzeug erzeugen Katrin, Sven und Bernd Klänge, Grooves und Kollagen, die ungefiltert und frontal den zeitgenössischen Jazz aktuell repräsentieren.
Straff durchgetüftelte Kompositionen in rauem Soundgewand und ökonomisches
Zusammenspiel knüpfen einen Teppich aus Klangfarben und bieten Raum für
facettenreiche Improvisationen fernab jeglichen kommerziellen Kalküls und
Epigonentums.
Das Trio präsentierte seit der Gründung 2003 seine eigenständige Musik in zahlreichen Konzerten auf nationalen und internationalen Bühnen. Nach „Debut“ und „A40“ folgt nun das neue Programm „unplugged“.

Intimer, kammermusikalischer, fesselnder und kraftvoll zupackender Triojazz mit Saxophonen und Schlagzeug sorgen für ein abwechslungsreiches Konzerterlebnis.

Bisherige CD´s:
Ohne 4 gespielt drei: Debut (2006, JHM 143)
Ohne 4 gespielt drei: A 40 (2009, GDM 03)
Ohne 4 gespielt drei: Time Trial (2012, GDM 05)

www.o4g3.wordpress.com
www.myspace.com/o4g3
www.greendeermusic.de


download Info/Foto

Hörbeispiele Ohne 4 gespielt drei (Soundcloud)

Homepage Ohne 4 gespielt drei (Blog)

Video Ohne 4 gespielt drei Live at the Café Wilhelmina Eindhoven

nach oben




Feinkost Decker:


Sven Decker - Tenorsaxophon, Klarinette, Bassklarinette, Melodika
Katrin Scherer - Alt- und Baritonsaxophon, Flöte, Melodika
Stefan Scheib - Kontrabass
Christoph Hillmann - Schlagzeug, Udu

Vitale Dialoge, variantenreiche Solopassagen und ausgefeilte Kompositionen fordern den Zuhörer heraus, belohnen aber zugleich mit einem klarem und transparentem Klangbild, traumwandlerischem Zusammenspiel und einer in wohl dosiertem Maße entspannten Musik.
Der Schlagzeuger Christoph Hillmann (bekannt u.a. durch seine langjährige Arbeit mit Angelika Niescier SUBLIM und Andre Nendzá) und Stefan Scheib am Kontrabass (Liquid Penguin Ensemble) lenken die Musik mal kontrastrierend und mal unterstützend, jedoch immer wachsam und aktiv gestaltend. 
Ein in diesem musikalischen Kontext selten erlebtes Instrument, die aus Ostafrika stammende UDU- Trommel, ist mehr als nur ein klangmalerisches Ereignis.
Katrin Scherer (u.a THE Bliss, Ohne 4 gespielt drei) bearbeitet in gewohnter Manier höchst erfrischend, virtuos und eigenständig das Alt- und Baritonsaxophon,.
Sven Decker,  zu hören an Tenorsaxophon, Klarinette und Bassklarinette, versteht es bravourös, seine Mitmusiker und deren Improvisationsgeist in seine Musik zu integrieren und bei aller Improvisationsfreude und allem Spielwitz nicht den Überblick auf das große Ganze zu verlieren: den kollektiven Bandsound.
Es macht Spaß, Feinkost Decker zuzuhören. Die Musik ist intelligent ohne verkopft zu sein, befindet sich in einem immerwährenden Fluss musikalischer Ideen, ist höchst abwechslungsreich und dazu noch gespickt mit tollen Solopassagen der vier einzelnen Musiker.

Feinkost Decker (Live), erschienen bei GREEN DEER MUSIC (GDM 01), dem frisch gegründeten Label von Katrin Scherer und mir!

Neue Veröffentlichung "Second Crack" im Frühjahr 2013!


download Info/Foto

Hörbeispiele von Feinkost Decker (Soundcloud)

nach oben



Sven Decker´s TRANSPARENCY

 


Matthias Akeo Nowak - Double Bass
Etienne Nillesen - Drums
Sven Decker - Tenorsaxophone, Bassclarinet, Clarinet, Comp.

Eng verknüpft ist die Musik von TRANSPARENCY, dem neuen Trio des Kölner Saxophonisten und Komponisten Sven Decker, mit der Vorstellung von Transparenz und Reduktion.

Reduktion an Klangdichte bei gleichzeitig maximaler Intensität und Transparenz in der Gestaltung melodischer und kompositorischer Stilmittel.

Die elf Kompositionen der aktuellen CD “Sepia” sind stark autobiographisch, intensiv und in sich kleine abgeschlossene Geschichten, die mal verträumt und melancholisch, mal eruptiv und fordernd daher kommen.

Die beiden fest in der Kölner Szene etablierten Mitmusiker Matthias Akeo Nowak (b) und Etienne Nillesen (dr) verstehen es wunderbar, das Wesentliche in den Kompositionen durch reduziertes, spannungsreiches Spiel zu Tage zu fördern.




download Info/Foto

Hörbeispiele von Sven Decker´s TRANSPARENCY


nach oben





Filippa Gojo & Sven Decker:

(Foto: Ninette Niemeyer)

Was haben die menschliche Stimme, eine Shrutibox, Kalimba und Sansula mit der Klarinette/ Bassklarinette, dem Glockenspiel und der Melodica gemeinsam?

Durch die Erzeugung all ihrer Klänge entstehen Sounds, die den Zuhörer sowohl fordern, als auch zugleich betören und umarmen können, ihn mitnehmen auf eine Wanderung durch den Kosmos schräger und wohlklingender Akkorde und Intervalle und ihn zu abstrakten und zugleich zupackenden Rhythmen mitfühlen lassen.

Filippa Gojo und Sven Decker geben diesen Klängen, diesen Akkorden, diesen Intervallen und Rhythmen lediglich eine Richtung und sind dabei immer bedacht, den Fokus auf das Entstehen im Moment zu legen, immer wachsam und bereit im Sinne der Musik und des Moments auch mal einen anderen Weg einzuschlagen, Impulse und Ideen am Wegesrand einzusammeln und mitzunehmen.

Das Ziel dieser Wanderung jedoch ist immer klar vor Augen: ehrliche, direkte, unverblümte, authentische und zupackende Musik.

 

Filippa Gojo: Gesang, Shrutibox, Kalimba, Sansula

Sven Decker: Klarinette, Bassklarinette, Melodica, Glockenspiel

 

www.filippagojo.de

www.sven-decker.de


Download Info und Fotos

Hörbeispiele aktuelle CD "daheim"

nach oben




In Klausur




''In Klausur'', ein Duo am Puls der Zeit

Katrin Scherer und Sven Decker, in vielen eigenen Projekten in NRW zuhause, widmen sich der Kunst des Augenblicks und möchten diesen mit dem Publikum teilen.

Straff durchgetüfftelte Komposititonen in rauem Soundgewand, authentisch, frisch,
risikobereit und augenzwinkernd dargeboten.

Katrin Scherer – Alt- und Baritonsaxofon, Flöte, Glockenspiel, Melodika, Komp.

Sven Decker – Tenorsaxofon, Klarinette, Bassklarinette, Komp.

 



nach oben






Projekte als Sideman:

//Katrin Scherer´s "THE BLISS"
Katrin Scherer - Sax., Fl., Komposition
John-Dennis Renken - Trompete
Sven Decker - Sax., Klar., Bassklar.
Andreas Wahl - Gitarre
Sebastian Räther - Bass
Christian Thomé - Schlagzeug

//Christoph Hillmann´s KALLIMOTIO
Christoph Hillmann - Schlagzeug, UDU, Kalimba, Rahmentrommel, Dholak, Komposition
Matthias Goebel - Vibraphon
Matthias Akeo Nowak - Bass
Sven Decker - Tenor- & Sopransaxophon, Klarinette, Bassklarinette

//André Nendza A.Tronic
Céline Rudolph/ Inga Lühning/ Anne Hartkamp - Vocal
Stephan Meinberg oder John-Dennis Renken - Trompete, Electr.
Sven Decker - Sax., Klar., Bassklar., Electr.
Markus Segschneider - Gitarre
André Nendza - Bass, Komposition
Christoph Hillmann - Schlagzeug, Electr.


Projektarchiv
//Jan Klare´s THE DORF
//Oma Heinz
//Hupraum (Saxofonquartet)
//Kleine Bigbanda von Paolo Dinuzzi
//Ingo Marmulla´s John Lennon Project
//Ensemble Novalis

nach oben


Ohne 4 gespielt drei

Feinkost Decker

Sven Decker´s TRANSPARENCY

Filippa Gojo & Sven Decker

in klausur

als Sideman